Flyer zum download

Flyer_mangenus_aktuell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Seminar 1-MB

Lebendig, aktiv, wild - so sind Jungs?!

Ein Grundlagenseminar zu jungenspezifischen Themen

Betreuer/-innen sind mit der Aufgabe konfrontiert, die Dynamik von Jungen in den Betreuungsalltag zu integrieren. Oft sind es Jungs, die in diesem System auffallen und als „störend“ angesehen werden.

 

In der Fortbildung bekommen Sie einen kompakten Einblick zu den Themen: Was heißt es Junge zu sein? Mit welchen Klischees und Zuschreibungen werden Jungs konfrontiert? Welche Erwartungen werden an sie gestellt?

 

Darüber hinaus erhalten Sie Anregungen und Strategien für die Arbeit mit Jungen, um die gemeinsame Zeit für beide Seiten positiver zu gestalten.

 

 

 

 

 

Seminarinhalte:

 

  • Annahmen und „Trugbilder“ über Geschlechter
  • Aktuelle Gesellschaftsvorstellungen und Männlichkeitserwartungen
  • Jungs zwischen Schule und Betreuung
  • Konkrete Methoden und Spiele für den Alltag
  • Fallbesprechung aus der Praxis

Seminar 2-MB

Vom Kind zum Jungen zum Mann

Einblicke in die Entwicklung und Sexualität von Jungen

Ein Kind durchläuft in der Jungen- und schließlich Mannwerdung verschiedene Entwicklungsphasen.  Sie erhalten Einblicke in die Entwicklungsbiologie, -psychologie und Sexualität von Jungen:

 

Was macht ein Kind in unserer Gesellschaft zum Jungen? Welche Rolle spielen hierbei Eltern, Betreuer/-innen und Klassenkameraden? Welchen Bildern eifern Jungen nach und was gibt ihnen Halt und Orientierung?

 

Die Betrachtung der verschiedenen Bereiche erleichtert die Arbeit und fördert ein besseres Verstehen für die Situation der Jungen.

 

 

 

 

 

 

Seminarinhalte:

  • Konstruktion von Männlichkeit
  • Hinweise der Entwicklungsbiologie
  • Sexualität und Entwicklungsaufgaben
  • Konkrete Methoden und Spiele für den Alltag
  • Fallbesprechung aus der Praxis

Seminar 3-MB

Mal was Anderes als Fußball

Spannende Spiele für die Betreuung

Begrenzte Zeit, kaum Platz und viele lebendige Kinder – welche Spiele lassen sich mit begrenzten Ressourcen durchführen und auf was muss dabei geachtet werden. Kinder lernen durch Spielen und erfahren dabei: Spaß, Ruhe, Bewegung, Fairness und Gemeinschaft.

 

Welche Spiele eignen sich zur Beruhigung der Gruppe? Wie können Kinder fair ihre Kräfte messen? Wie lässt sich spielerisch das Selbstbild der Kinder fördern? Wie können Spiele den Alltag strukturell ordnen? Welche Theorie liegt den Spielen zu Grunde?

 

 

 

 

 

 

 

Seminarinhalte:

  • Spiele, Spiele, Spiele
  • Spiele und deren Ziele (Ruhe, Kräftemessen, Ritual, Bewegung, etc.)
  • Anleiten und Reflexion von Spielen
  • Spieletheorie und -pädagogik

Seminar 4-MB

Grenzen setzen

Meine, deine, andere Grenzen - eine Auseinandersetzung

In der Arbeit mit Kindern spielt das Thema "Grenzen setzen" eine besondere Rolle. Wir erleben es, dass Grenzen gesucht, ausgetestet und überschritten werden. Kinder befinden sich in einem Identitätsprozess in dem die Auseinandersetzung mit Grenzen einen wichtigen Teil darstellt. Bei diesem Prozess müssen Kinder begleitet werden.

 

Andererseits müssen auch Betreuungspersonen Ihre Grenzen wahrnehmen und ziehen. Kenne ich meine Grenzen? Bin ich mir dieser bewusst und kann damit umgehen? Wo liegen die Grenzen des Betreuungsauftrags und in den Strukturen der Örtlichkeiten?

 

 

 

 

 

Seminarinhalte:

  • Auseinandersetzung mit meinen eigenen Grenzen
  • Bereiche des Lernens
  • Grenzen im Umgang mit Kindern
  • Meine Wirkung, mein Stil, mein Handeln
  • Konkrete Methoden und Spiele für den Alltag
  • Fallbesprechung aus der Praxis

Seminar 5-MB

Lass uns streiten - hör mir zu!

Konflikte verstehen - Lösungen finden - Kommunikation gestalten

Konflikte und Streitigkeiten sind im Alltag zugegen. Kinder wachsen durch Konflikterfahrungen und lernen durch diese, eigene Lösungen zu entwickeln. Immer wieder stoßen Betreuer/innen an ihre Grenzen und stehen vor der Aufgabe, auftretende Konflikte fair und gerecht zu lösen und zu begleiten. Konflikte entstehen jedoch nicht nur in der Arbeit mit Kindern, sondern auch im Umgang mit deren Eltern und anderen beteiligten Erwachsenen.

 

In der Fortbildung lernen Sie Kommunikations- und Konfliktlösungsstrategien kennen und einzusetzen. Darüber hinaus werden wir Konflikte und deren Motive näher betrachten umso wirksame Lösungsansätze zu entwickeln.

 

 

 

Seminarinhalte:

  • Den eigenen Standpunkt vertreten
  • Achtsam Rückmeldung geben
  • Klarheit schaffen und Überflüssiges erkennen
  • Verständnis im Gespräch vermitteln, die richtige Sprache finden
  • Konflikte konstruktiv lösen
  • Konkrete Methoden und Spiele für den Alltag

Seminar 6-MB

Zum aus der Haut fahren

Wie gehe ich mit aggressivem Verhalten um?

In vielen Einrichtungen begegnen uns Kinder, die nicht wissen wohin mit ihrer Wut und Aggression. Diese Kinder fallen häufig durch aggressives und gewalttätiges Verhalten auf. Wie reagiere ich in diesen Fällen als Betreuer/-in? Welche Grenzen und Konsequenzen braucht es? Was kann ich tun, wenn mich eine Situation überfordert.

 

Sie lernen aggressives Verhalten besser zu verstehen und erfahren, wie Sie sich in eskalierenden Situationen verhalten können. Mit Hilfe von Rollenspielen gewinnen Sie an Sicherheit für Ihr tägliches Handeln.

 

 

 

 

 

 

Seminarinhalte:

  • Aggressionen verstehen
  • Analyse von eigenen Fallbeispielen
  • Einblicke in Täter und Opfer
  • Autorität und Wirkung
  • Rollenspiele
  • Konkrete Methoden und Spiele für den Alltag